Eiszeitlehrpfad

Wie kommen Findlinge von Skandinavien nach Neschwitz? Auf dem kleinen Eiszeitlehrpfad im Schlosspark Neschwitz sind 35 Findlinge ausgestellt. Die Steine stammen unter anderem aus Skandinavien und haben sich während der Eiszeit auf den weiten Weg bis nach Neschwitz aufgemacht. An drei Informationstafeln lernen Kinder spielerisch kennen, welche unterschiedliche Steinarten es gibt und warum die Eiszeit eigentlich keine Eiszeit ist. In einem kleinen Hörspiel erfahren Sie, wie es war, als die Gletscher die Lausitz bedeckten.
Hinweis: Zum Abspielen des Hörspiels werden ein Smartphone und ein QR-Code-Scanner benötigt.

Unkenpfad Litzenteich

Startpunkt des Unkenpfads ist das Schloss Neschwitz. Von hier kann man den Unkenpfad auf zwei Strecken erkunden. Die kurze Strecke ist sechs Kilometer und die Fahrradstrecke ist 12 Kilometer lang. Der Rundweg führt durch das Schutzgebiet „Teiche zwischen Neschwitz und Großdubrau“. Entlang des Weges stehen Informationstafeln. Kinder lernen spielerisch, welche Lebewesen in und um den Teich leben, welche Besonderheiten sie auszeichnen und warum ihr Schutz so wichtig ist.

Zum Unkenpfad Litzenteich gibt es eine Broschüre mit weiteren Informationen und kleinen Spielen. Sie ist in der Naturschutzstation Neschwitz erhältlich.

Flyer Unkenpfad

Weitere Ausflugstipps in der Natur und zum Naturschutz erhalten Sie auf den Seiten der Naturzentrale.